HP Multi Jet Fusion (MJF)

Technischer Hintergrund

Das HP Multi Jet Fusion Verfahren, kurz HP MJF, ist ähnlich dem Lasersintern und dem Binder-Jetting ein 3D-Druck-Verfahren, welches pulverförmiges Material zur Herstellung der Modelle und Bauteile verwendet.

Das Materialbett und der Bauraum werden während des Druckprozesses konstant erwärmt, und die nötige Energie, welche das Material zum Verschmelzen bringt, wird mittels der Wärmeeinstrahlung aus Infrarotlampen in das Pulver eingebracht.

Um das selektive Verschmelzen des Materiales im 3D-Druck zu ermöglichen, wird auf die gewünschten Bereiche ein wärmeabsorbierendes, flüssiges Bindemittel, der von HP sogenannte „Fusing Agent“, aufgetragen. Dieser absorbiert durch seine schwarze Farbe mehr Energie als das umliegende, weiße Material.
Um eine klare Abgrenzung des aufgeschmolzenen Materiales zu erreichen, werden auf die Konturen der Modelle eine isolierende Flüssigkeit, der sogenannte „Detail Agent“, aufgetragen. Dadurch werden im HP Multi Jet Fusion scharfe Kanten, feine Details und gute Oberflächenqualitäten ermöglicht.

Nach dem abgeschlossenen 3D-Druckprozess muss der Bauraum und die darin enthaltenen Körper kontrolliert und gleichmäßig abkühlen. Je langsamer dies geschehen kann, umso besser, da dadurch das Risiko, dass filigrane Bauteile sich verziehen oder dünne Wände sich wölben, verringert werden kann. Bei massiven und soliden Bauteilen bietet das HP Multi Jet Fusion durch die zusätzliche Processing Station die Möglichkeit, den Abkühlprozess zu beschleunigen.

Anwendungsgebiete, Rapid Manufacturing

Modelle aus dem HP Multi Jet Fusion Verfahren können eine breite Palette von unterschiedlichen Anwendungen bedienen, da kosteneffizient sowohl Prototypen als auch Serienfertigungen umgesetzt werden können. Es können filigrane Geometrien sowie auch solide, mechanisch belastbare Bauteile gefertigt werden.

Materialien

HP Jet Fusion PA12 ist ein Polyamid12 (oder auch kurz Nylon) welches ein sehr hochwertiger technischer Kunststoff ist. Das PA12 bietet im Multi Jet Fusion-Verfahren im Vergleich zum selektiven Lasersintern eine erhöhte Festigkeit und Dichte.
Es wird als feinkörniges weißes Pulver verarbeitet und besitzt exzellente Eigenschaften sowohl für die Fertigung von Prototypen als auch für Funktionsteile und Endprodukte.
Die gefertigten Teile besitzen nach dem 3D-Druck eine graue leicht raue Oberfläche.

Der HP-Kunststoff PA12 eignet sich sowohl für filigrane Geometrien als auch für komplexe Baugruppen sehr gut und bietet eines der besten Preis-/Leistungsverhältnisse.

Das Material besitzt eine hohe Stoßfestigkeit und ist licht- sowie wetterbeständig.

Das HP MJF PA12 bietet bei geringen Wandstärken eine hohe Flexibilität, wird aber bei Wandstärken ab 2mm unelastisch. Das Polyamid bietet außerdem hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten, Alkohol, Benzin und Reinigungsmitteln.

Zudem besitzt das HP MJF PA12 das Zertifikat der Biokompatibilität nach den Anforderungen USP Class I-VI und der Richtlinie der US-amerikanischen Behörde FDA für intakte Hautoberflächen.
Das Polyamid ist ebenfalls REACH-, PAH- (EU REACH) und RoHS-konform.

Veredelung

Oberflächen

Färbung von Sinterteilen

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten für die Oberflächengestaltung Ihrer 3D-gedruckten Modelle aus dem HP Multi Jet Fusion.

Da die graue Farbe der unbehandelten 3d-gedruckten Teile leichte Farbabweichungen aufweisen kann, und damit kein einheitliches Erscheinungsbild besitzt, bieten wir das Einfärben in Schwarz zusätzlich an.

Zudem kann die Oberfläche mittels Gleitschleifen in Keramikschleifkörpern geglättet werden, was einen seidigen Glanz der Oberfläche erzeugt.

Die Einfärbung und das Gleitschleifen können natürlich auch kombiniert werden.

Das Lackieren der Oberflächen ist in vielen Fällen ebenso möglich, wodurch man aus sehr vielen Farben auswählen kann.

Technische Parameter

Material min. Wandung Details Toleranz
< 100 mm
Toleranz
> 100 mm
HP PA12 0,6 mm (flexibel)
2 mm (steif)
0,3 mm +/- 0,2 mm +/- 0,3 %

Maximale Bauteilgröße

Der maximal nutzbare Bauraum im HP Multi Jet Fusion 3D-Druck-Verfahren beträgt 380 x 380 x 284mm

Größere Modelle können natürlich zerlegt und nach dem Druck gefügt werden.